Subtropen


Subtropen
Sụb|tro|pen 〈Pl.〉 Zone zw. den Tropen u. den beiderseitig liegenden gemäßigten Zonen [<lat. sub „unter“ + Tropen]

* * *

Sụb|tro|pen <Pl.> [zu lat. sub = unter u. 2Tropen] (Geogr.):
zwischen den Tropen u. der gemäßigten Zone gelegene Klimazone.

* * *

Sụbtropen,
 
die Klimazonen zwischen den Tropen und den gemäßigten Breiten; gürtelförmig um die Erde angeordneter Bereich der Wüsten, warmen Steppen, Winterregengebiete (Etesienklima) und immerfeuchten sommerheißen Klimate zwischen 20 und 40º nördlicher und südlicher Breite. Die Subtropen umfassen im Wesentlichen den Wirkungsbereich der subtropischen Hochdruckgürtel, mit mehreren quasipermanenten subtropischen Hochdruckzellen, auf der Nordhalbkugel das Azorenhoch und das Pazifikhoch, auf der Südhalbkugel Hochdruckzellen über dem Südatlantik, Südpazifik, dem Indischen Ozean und Australien (im Juli). Die Lage der subtropischen Hochdruckgürtel ist strahlungsbedingten jahreszeitlichen Schwankungen unterworfen; z. B. verschiebt sich der subtropische Hochdruckgürtel der Nordhalbkugel im Sommer nordwärts.

* * *

Sụb|tro|pen <Pl.> [zu lat. sub = unter u. 2Tropen] (Geogr.): zwischen den Tropen u. der gemäßigten Zone gelegene Klimazone.

Universal-Lexikon. 2012.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.